Sehenswürdigkeiten online  Barcelona  Paris Rom Griechenland

Fundació Joan Miró

Die Fundació Joan Miró ist ein Museum in dem ein großer Teil der Werke des Künstlers Miró zu sehen sind. Außerdem finden ständig wechselnde Ausstellungen statt.

Fundacio Joan Miro

Eigentlich ist das Museum eine Stiftung. Sie ist sehr schön gelegen auf dem Berg Montjuïc, die Terrasse der Fundació ist daher ein echtes Highlight: Neben Skulpturen Mirós hat man eine wunderbare Aussicht über Barcelona.

Die Wurzeln der Stiftung liegen noch in Mirós erster großer Ausstellung in Barcelona. Sie fand statt im alten Krankenhaus von Santa Creu im Jahr 1968. Als die Fondació Joan Miró in Barcelona gegründet wurde, lebte der Künstler noch. Im Museum sollten nicht nur viele Werke Mirós ausgestellt werden, sondern Miró wünschte sich auch einen Raum für innovative Künstler des 20. Jahrhunderts. Denn damals war das künstlerische Leben noch minimal. Die Stiftung hauchte ihm ein wenig Leben ein mit einem dynamischen Konzept für ein Kunst-Museum. So sollte die Fundació Joan Miró zu einem Ort von Inspiration und Entdeckung der Kunst auf dem Berg über Barcelona werden.

Architekt war Lluís Sert, ein Freund Mirós. Die Fundació entstand in einem Stil der das Moderne und Mediterrane in sich vereinte, das Gebäude ist völlig weiss und das Sonnenlicht kommt in die Ausstellungsräume.

Eine besondere Attraktion ist übrigens der von Alexander Calder gestaltete Brunnen font de mercuri. In ihm fließt Quecksilber statt Wasser, deswegen muss er durch Glas betrachtet werden. Ursprünglich war der Quecksilber-Brunnen 1937 auf der Weltausstellung in Paris ausgestellt.


Hinkommen

Bus 150 oder 55, Fundació Joan Miró-Pl Neptú
 

Parc de Montjuïc, s/n, 08038 Barcelona