Sehenswürdigkeiten online  Barcelona  Paris Rom Griechenland

Barri Gòtic

Das Barri Gòtic (Gotisches Viertel) bildet das Zentrum der Altstadt von Barcelona. Obwohl es im Laufe der Jahrhunderte einige Veränderungen gab, stammen die meisten der Häuser noch aus der Zeit des Mittelalter. Damals, im 14. und 15. Jahrhundert, war Barcelona eine bedeutende Seemacht. Liebevoll wurde der Stadtteil immer wieder saniert und erhalten.

Seuferbrücke in Barcelona

Kleine und große Entdeckungen

Die Straßen und Gassen sind eng und verwinkelt, manchmal beinahe wie in einem Labyrinth. An vielen Stellen öffnen sich die Gassen zu kleinen oder größeren Plätzen. Hier kann man wunderbar spazieren, übrigens ungestört von Autos, denn die meisten Straßen sind für den regulären Verkehr gesperrt. Zu entdecken gibt es zahlreiche Museen, tolle Fassaden der alten Paläste und Sehenswürdigkeiten. Wer mag, kann in den vielen Boutiquen, kleinen Geschäften und Confiserien stöbern. Am Abend öffnen die vielen Bars und Restaurants und bieten Tapas, Wein und katalanische Gerichte an.

Platz im Barri Gotic

Im Zentrum des Viertels befindet sich die gotische Kathedrale La Seu (la Catedral), darum herum liegen u.a. das Ajuntament de Barcelona (das Rathaus) und der Palau de la Generalitat (der Sitz der katalanischen Regierung). Die bekannte Seufzerbrücke verbindet den Palau de la Generalitat mit dem benachbarten Gebäude Casa dels Canonges. An der Plaça del Rei zeigt sich die stolze Architektur der Residenzen der Grafen von Barcelona und Könige von Aragonien. Ebenfalls nicht weit liegen die Überreste der römischen Stadtmauer.

Inmitten des Barrio Gòtic liegt das jüdische Viertel El Call, das an der nordwestlichen Ecke der Plaça Sant Jaume beginnt. Benannt ist es nach den engen und verwinkelten Gassen, die es noch heute prägen. Hier kann die Synagoge Major besichtigt werden, sie ist die älteste Synagoge Spaniens. Auch wenn sie den Namen "Major" trägt, ist sie deutlich kleiner, als benachbarte christliche Kirchen, sie durfte seinerzeit einfach nicht größer gebaut werden.

Schaufenster mit Leckereien im Barri Gotic

Entstanden als römische Stadt

Das Barri Gòtic liegt südöstlich der Plaça de Catalunya und grenzt and die Nordostseite der Ramblas. Besiedelt wurde das Gebiet ursprünglich während der Herrschaft des römischen Kaisers Augustus. Dort, wo sich die Straßen Decumanus und der Cardo trafen (heute Carrer del Bisbe und Carrer Llibrete) entstand die damalige Stadt mit der mächtigen Stadtmauer. Die Überreste des Augustustempels sind noch in der Nähe zu sehen, das römische Forum lag genau an der Stelle der heutigen Plaça de Sant Jaume.


Machen

Zeit nehmen und gemütlich durch die Gassen des Barri Gòtic bummeln
 

Hinkommen

Metro: Liceu, Drassanes (L3) oder Jaume I, Urquinaona (L4)
 

Zwischen La Rambla und Via Laietana, 08003 Barcelona
 



 
das könnte auch noch interessant sein: