Sehenswürdigkeiten online  Barcelona  Paris Rom Griechenland

Temple Expiatori de la Sagrada Família

Das unvollendete Meisterwerk Gaudis ist eines der ungewöhnlichsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona. In sein letztes Werk steckte Gaudi all seine kreative Energie und Besessenheit.

Sagrada Familia

Die Geschichte des Temple Expiatori de la Sagrada Familia ("Sühnetempel der Heiligen Familie") begann als kleine Kapelle im 1. Jahrhundert. Im 11. Jahrhundert wurde sie zu einer romanischen Kirche umgebaut und wenig später begann die Umgestaltung zur romanischen Kirche.

Schon vor Baubeginn gab es einen sehr großen Bauplatz im damals noch unbebauten Stadtteil Eixample. Der Grundstein wurde im März 1882 gelegt und ein Jahr später wurde der junge Antoni Gaudi als Architekt verpflichtet. Er gestaltete die damals schon bestehenden Entwürfe um und gab dem Bauwerk seine Handschrift.

Farbige Fenster im Innenraum der Sagrada Familia

Die spindelartigen Türme der Sagrada Familia sind bis zu 115 Meter hoch, der Turm über der noch nicht errichteten Hautkuppel soll einmal 170 Meter hoch werden. Gebaut wird immer noch, das Ende ist noch nicht abzusehen. Denn jeder Stein muss von Hand angepasst werden, industriell vorgefertigte Steine können nicht verwendet werden. Ein Turm kann besichtigt werden, durch die vielen Öffnungen hat man einen guten Blick über Barcelona.

Insgesamt soll die Kirche 18 Türme bekommen: 12 davon werden jeweils den Aposteln gewidmet, vier Türme den Evangelisten und die verbliebenden zwei Türme Maria und Jesus Christus. Der Christus gewidmete Hauptturm soll mit 170 Metern der höchste Kirchenturm der Welt werden, dabei aber nicht die Barcelona umgebenen Berge überragen. Denn das Werk des Menschen (der Bau) darf nicht größer sein als das Werk Gottes (Natur).

Zwei Fassaden sind bereits prächtig gestaltet, sie liegen jeweils an den Enden des Querhauses. Die Geburtsfassade wurde schon zu Lebzeiten Gaudis fertiggestellt, sie zeigt die Geburt Jesu Christi. Die Passionsfassade wurde in den 1980er Jahren begonnen und wird vom katalanischen Künstler Josep Maria Subirach gestaltet. Noch nicht vollendet, zeigt sie den Leidensweg Christi. Schließlich soll noch die Fassade der Herrlichkeit hinzukommen, mit ihrem Bau wurde aber noch nicht begonnen.

Im Inneren wird die Größe und die Pracht der Sagrada Familia deutlich, der Innenraum ist 45-60 Meter hoch. Steinerne Säulen stützen das Gewölbe, sie erinnern an Bäume. Seit 2010 ist der Innenraum fertig gestellt, alle Fenster sind eingesetzt und mit farbigem Glas gestaltet. Nach der Fertigstellung des Innenraums weihte Papst Benedikt XVI im November 2010 die Kirche und machte sie damit zu einer Basilika.

Sagrada Familia

1926 kam Antoni Gaudi bei einem Verkehrsunfall ums Leben - er war gerade auf dem Weg zur Sagrada Familia. Nach seinem Tod wurde der Bau für einige Zeit gestoppt, heute werden die aus Spenden finanzierten Bauarbeiten an der meistbesuchten Attraktion Barcelonas fortgesetzt. Geplant ist die Fertigstellung im Jahr 2026, das wären genau 100 Jahre nach dem Tod des Architekten.


Mehr:

Sagrada Familia ohne Anstehen
 

Hinkommen

Metro: Sagrada Familia (L2, L5)
 

Carrer de Mallorca, 401, 08013 Barcelona
 



 
das könnte auch noch interessant sein: