Sehenswürdigkeiten online  Barcelona  Paris Rom Griechenland

Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC)

Das MNAC, das Museu Nacional d'Art de Catalunya ist eines der wichtigsten und größten Museen in Barcelona. Bekannt ist es vor allem für seine große Sammlung von Kunst aus der Romanik und der Gotik sowie katalanischer Kunst. Es befindet sich im Palau Nacional, dem ehemaligen spanischen Pavillion der Weltausstellung von 1929.

Museu Nacional d'Art de Catalunya

Der Palau Nacional liegt am Fuß des Montjuïc am Ende der Avinguda de la Reina Maria Cristina. Der Palast ist im italienischen neobarocken Stil gebaut, seine Kuppel wurde inspiriert von der Kuppel des Petersdoms in Rom. Das Gebäude ist riesig, sein Innenraum ist über 50.000 Quadratmeter groß. Von der Avinguda de la Reina Maria Cristina führt eine große Treppe zum Haupteingang die von nachts angeleuchteten Brunnen flankiert wird.

Ab 1990 wurde das Gebäude renoviert und umgestaltet, zu den Olympischen Spielen 1992 wurde der große Ovale Saal (Sala Oval) eröffnet. In den Folgejahren wurden die Sammlungen des Museu d'Art Modern und das Museu d'Art de Catalunya zusammengeführt. Als neues Museum wurde schließlich 2004 das Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC) eröffnet.

Die Wichtigsten Ausstellungen sind die Abteilungen zur Romanik und zu Gotik, daneben wird moderne katalanische Kunst aus dem 19. Und 20. Jahrhundert gezeigt. Außerdem gibt es eine Kupferstichabteilung, einen Bereich für die Fotografie und den Fundus der Biblioteca General de Historia del Arte.

Die Sammlung romanischer Fresken ist eine der umfangreichsten der Welt und beansprucht den größten Teil der Räume des MNAC. In den 1920er Jahren entfernte man die zum Teil großformatigen Wandmalereien aus kleinen Kirchen in den Pyrenäen und konservierte sie. Dadurch überstanden sie ohne Schaden den spanischen Bürgerkrieg.

Heute sind sie in den romanischen Räumen in chronologischer und stilistischer Reihenfolge ausgestellt, die Zeitspanne der Werke reicht vom 11., 12. zum 13. Jahrhundert. Eines der ausgestellten Meisterstücke ist das Werk "Absis de Sant Climent de Taüll" von 1123 mit seinem für die damalige Zeit ungewöhnlichen expressiven Malstil.

Die zweite große Abteilung des MNAC ist die Sammlung gotischer Kunst mit dem Schwerpunkt der katalanischen Tafelmalerei und Bildhauerei. Werke von Lluís Dalmau, Bernat Martorell oder Jaume Huguet sind darin zu sehen. Eine wesentlich kleinere Sammlung widmet sich den Werken des Barock und der Renaissance.

Neben den Dauerausstellungen gibt es im MNAC auch Räume für immer wechselnde Wanderausstellungen. Außerdem unterstützt man (hinter den Kulissen) die Restaurierung und Konservierung von Kunst.


Hinkommen

Metro Placa Espanya (Li, L3, L8, S4, S8, S33)
 

Palau Nacional, Parc de Montjuïc, s/n, 08038 Barcelona
 



 
das könnte auch noch interessant sein: